Wir bauen sicher - oder gar nicht

Die 1000-Personen-Quote

Basierend auf der 1000-Personen-Quote betrachten wir die vorherrschende Situation beim Thema Arbeitssicherheit in der Baubranche.

In unserem Unternehmen steht Arbeitssicherheit unverrückbar im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Zu dieser Haltung bekennen wir uns nachdrücklich, denn

Wir bauen sicher - oder gar nicht 

Sicherheit durch ein gemeinsames Ziel

Wir bauen sicher – oder gar nicht. Was vielleicht im ersten Moment wie ein Spruch einer findigen Agentur klingt, leben wir seit mehr als 20 Jahren. Dieses Ziel verbindet uns und macht unser Unternehmen besonders. Wir sind der Überzeugung, dass wir gerade im Bereich Arbeitssicherheit nur dann immer besser werden können, wenn wir offen und transparent kommunizieren. Offenheit ist für uns selbstverständlich. In unseren wöchentlichen Besprechungen thematisieren wir die Ereignisse auf der Baustelle und die Erkenntnisse, die wir gewinnen. Regelmäßig tauschen sich Geschäftsführung, Projekt-, Bauleitung und Sicherheitsfachkräfte aus.

Arbeitssicherheit durch professionelle Vorbereitung

Sicher vom ersten Tag an. Arbeitssicherheitskonzepte, Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitsanweisungen (Method Statements): Nur mit einer professionellen Vorbereitung der Baustellenaktivitäten kann Arbeitssicherheit vom ersten Tag auf der Baustelle erfolgreich gelebt werden. Um Bau- und Projektleitung hier zu unterstützen, haben wir die Abteilung „QHSE“ (Quality, Health, Safety and Environment) geschaffen, die kontinuierlich daran arbeitet, die Sicherheit auf den Baustellen zu perfektionieren. So erreichen wir, dass auch die schwierigsten Baustellen zu sicheren Arbeitsorten werden, und dass Unfälle vermieden und negative Schlagzeilen verhindert werden. Auf unseren Baustellen erhalten Sie eine umfassende Projektinformation zu dem jeweiligen Bauvorhaben, die Sie bequem bei sich tragen können.

Sicherheit durch passgenaue Unterweisung vor Ort

Jeden Monat führen wir auf all unseren Baustellen Unterweisungen für das gesamte Team vor Ort durch. Die Themen orientieren sich an den Bausteinen der BG Bau. Diese werden ergänzt durch eigene Themen, die häufig im Zuge unseres selbst entwickelten Meldekartensystems auf Beispielsituationen, Beinaheunfällen oder unsicheren Situationen auf unseren Baustellen basieren („Lessons Learned“). Zusätzlich führt jeder Mitarbeiter eine „LMRA - Last Minute Risk Analysis“ vor Arbeitsbeginn durch.

Sicherheit durch Qualifizierung und Training

Wir legen sehr großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter, denn nur durch Kompetenz kann ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht werden. Besondere Qualifikationen trainieren wir selbst. Unsere Sicherheitsfachkräfte in der QHSE-Abteilung haben sich bei diversen Schulungen (z. B. BG Bau, TÜV etc.) weitergebildet, um nach dem Prinzip „Train the Trainer“ ihr Wissen an die Kollegen weiterzugeben. Insbesondere die Schulungen „Lastenanschläger“ und „PSA gegen Absturz (PSAgA)“ können so flexibel auf den Baustellen durchgeführt werden. In regelmäßigen Fortbildungen werden unsere Projekt- und Bauleiter und Poliere sowohl in baufachlichen, als auch in Themen mit dem besonderen Fokus auf den Bereich Arbeitssicherheit geschult.

Sicherheit durch Überprüfung

Sicherheit hat viele Facetten - dazu gehört auch der einwandfreie Zustand der Arbeits- und Betriebsmittel. Ausgebildete Fachkräfte unserer Unternehmensgruppe überprüfen regelmäßig alle elektrischen Betriebsmittel und darüber hinaus auch alle anderen Arbeitsmittel wie Leitern, Anschlag- und Lastenaufnahmemittel oder persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz. Außerdem besitzen unsere Mitarbeiter die Befähigung zur Prüfung von Absperrblasen und Dichtkissen.

Sicherheit durch Innovation

Für besonders gute Ideen besondere Auszeichnungen:

2016 gewannen unsere ehemaligen Auszubildenden Jan Neumann und Stefan Behnen den Deutschen Jugendarbeitsschutzpreis. Sie wurden für ihr „Leitersicherungsgestell“ ausgezeichnet, das das Verrutschen und Umkippen von Leitern im Verbau verhindert.

Auch 2018 ging der Deutsche Jugendarbeitsschutzpreis an die Firma Mainka. Unser Azubi-Team Peter Berning, Malte Gösse und Christian Schleicher erhielten diesen begehrten Preis für ihr Projekt „Sicherheitslaufmatte für Bewehrung“. Die Matte sichert auf ebenso einfache wie effiziente Art und Weise die Laufwege auf Baustellen während des Verlegens der Bewehrung bis zum Zeitpunkt der Betonage. Das Risiko des Stolperns, Hängenbleibens oder Umknickens wird so drastisch reduziert.

Der Erfindergeist unserer Auszubildenden ist Beispiel dafür, wie sehr uns das Thema Arbeitssicherheit am Herzen liegt. Wir arbeiten stets daran, durch neue Lösungen die Baustellensicherheit weiter zu erhöhen.

Neben diesen außergewöhnlichen Erfolgen ergeben sich viele Ideen aus unserem strukturierten kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP). Auch hiermit wird die Arbeitssicherheit vor Ort deutlich gesteigert.

Qualität / Zertifikate

Die Sicherheit bei Ihrem Bauprojekt hat für uns die höchste Priorität. Beleg dafür sind nicht nur unsere beispiellos niedrigen Unfallquoten, sondern auch die Zertifikate, mit denen wir ausgezeichnet wurden. Unsere Leistungen und Abläufe werden permanent überwacht – denn Arbeitssicherheit erfordert ständige Aufmerksamkeit.

Übrigens: Während andere Unternehmen häufig nur kleine Betriebsabteilungen auditieren lassen, um ein Zertifikat zu erlangen, gelten unsere Zertifizierungen stets für das Gesamtunternehmen. Unsere Kunden sollen nicht überprüfen müssen, ob die Leistung von Mitarbeitern eines zertifizierten Unternehmensteils erbracht wird oder nicht.

nach oben